Trompete/Flügelhorn 

Die Flügelhörner bilden den Gegenpol zum "Maschinenraum".
Sie haben meist abwechselnd mit den Tenorhörnern bzw. Baritonen die Melodieführung und besitzen somit eine tragende Rolle.
Ein Flügelhornist sollte beim Spielen immer etwa 1 cm über dem Stuhl schweben, um sein ganzes Können in die Blasmusik zu legen.
Die Melodieinstrumente sollten sich dabei aber nicht, wie unser Tenorhornist Horst Bauer zu sagen pflegt, einen musikalischen Ringkampf liefern.
Über die Melodie strahlt dann letztendlich die Königin der Blasinstrumente, die Trompete, die mit ihren markanten Signalen und Obligatstimmen die böhmische  Blasmusik zu einem unvergesslichen Hörgenuss macht. Da die Trompete bei dieser Art von Musik nur wenige Einsätze hat, diese aber sehr prägnant und dominierend gespielt werden müssen, wird vom Trompeter sehr viel Können abverlangt.
 

  ... Volker Prüher, Marcel Heigl, Axel Kreß, Matthias Becker, Marco Roll